Unser Magazin 2019 KW 02/19 - Page 9

9 WERBUNG • 8. JÄNNER 2019 Das VTA-Team wünscht allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019. Wir bedanken uns für das Vertrauen und setzen uns auch dieses Jahr wieder voll und ganz für die Umwelt und sauberes Wasser ein. Der erste „0-Euro-Schein“jetzt auch in Ried RIED. Ganz im Sinne des Jubilä- ums „200 Jahre Stille Nacht! Hei- lige Nacht!“ wurde der erste 0-Eu- ro-Schein von Ried im Innkreis der Stille Nacht Krippe im Mu- seum Innviertler Volkskundehaus gewidmet. Dies ermöglicht eine gemeinsame Initiative des Tou- rismusverbandes Ried, des Volks- kundehauses, der Firma Michael Gärner sowie des Schärdinger Briefmarken- und Münzhänd- lers Jürgen Hösselbarth. WAS SIND ÜBERHAUPT „0-EURO-SCHEINE“? Seinen Ursprung hat der „0-Eu- ro-Schein“ im Jahr 2015 in Frank- reich. Seit 2016 gibt es diesen in unterschiedlichsten Ausfüh- rungen in Deutschland und vielen anderen EURO-Ländern, während er seit 2017 auch in Österreich er- hältlich ist. Dabei handelt es sich um echte Banknoten aus originalem Pa- pier, welche von der EZB geneh- bereits bei Auktionen (ebay) um über 20 Euro gehandelt. DER RIEDER „0-EURO-SCHEIN“ Der erste Rieder „0-Euro-Schein“ gewidmet der Stille Nacht Krippe. migt und die aus der namhaften Banknoten-Druckerei Ober- thur – welche auch die franzö- sischen EUROs druckt – stam- men. Der „0-Euro-Schein“ verfügt über sämtliche Sicherheitsmerk- male, wie u.a. Wasserzeichen, Mi- krostreifen, Hologramm, sowie eine individuelle Seriennummer. SAMMLERSTÜCKE IN BEGRENZTER AUFLAGE Die bei Touristen und insbe- sondere auch Sammlern sehr begehrten Banknoten werden allgemein den wichtigsten tou- ristischen Attraktionen und Groß-Veranstaltungen gewid- met. In Österreich sind dies un- ter anderem in Wien (Hundert- wasser-Haus und Kunst-Haus), in Salzburg (Mozart-Haus), in Innsbruck (Alpenzoo), in Laxen- burg (Schlosspark), in Schärding (Silberzeile) und in Eisenstadt (Haydn). Der Eisenstädter-Schein war nach rund einem Monat kom- plett ausverkauft und wird nun Die Stille Nacht Krippe, vor wel- cher vor 200 Jahren erstmals das weltberühmte Lied von Joseph Mohr (Text) und Franz Xaver Gruber (Komposition) erklang, kann im Rieder Volkskundehaus besichtigt werden. Nun wurden Ried und die Krippe außerdem mit dieser einzigartigen Bank- note geehrt. Die Aufl age beträgt dabei nur 5.000 Stück. Die Nach- frage ist groß, bereits über 1.200 Stück sind von Sammlern vorbe- stellt. Ab Mitte Jänner gibt es den Schein nun auch in Ried im Volks- kundehaus am Kirchenplatz 13, bei Michael Gärner - Brillen. Kon- taktlinsen. Hörgeräte GmbH am Hauptplatz 11 und im Hotel Der Kaiserhof**** am Marktplatz 5. Um nur 3,90 Euro ist die einzige Banknote, die mehr wert ist, als sie besagt, erhältlich.