Unser Magazin 2019 KW 02/19 - Page 15

15 WERBUNG • 8. JÄNNER 2019 Wachtel- und Putenfl eisch & Naturprodukte ANDORF. An den Freitagen 11. und 25. Jänner von 14 bis 17 Uhr laden wieder viele regionale Be- triebe zum Andorfer Bauern- markt in die Volksfesthalle. Unser Magazin stellt diesmal die Andorfer Mitgliedsbetriebe „Pramtaler Freilandputen“ und „S & B Naturprodukte“ vor. PRAMTALER FREILANDPUTEN Jahrelange Erfahrung in der Wachtelzucht bewegten Ma- nuel Straßl aus Andorf sich nun auch der hochsensiblen Puten- aufzucht zu widmen. Putenkü- ken werden bis zur Schlachtung mit viel Augenmerk aufgezogen und dürfen mit 5 Wochen auf die Weide. Einmal im Monat wird am Hof geschlachtet. Die Tiere wer- den dann sorgfältig zerlegt, vaku- umiert und verpackt. Die frischen Produkte wie Pute/Truthahn im Ganzen oder halbiert, zerlegt in Putenbrust, Filet, Ober- und Unterkeule und MITGLIEDSBETRIEBE: Manuel Straßl „Pramtaler Freilandputen“ Familie Thalhammer „S&B Naturprodukte“ Flügerl, werden am Andorfer Bauernmarkt, sowie ab Hof je- den 4. Freitag im Monat angebo- ten. Ebenso sind Putenstreifen, -spieße, -schnitzel und delikates Wachtelfl eisch erhältlich. Info: www.wachtelhof-strassl.com tur-Pfl egeprodukte wie Cremen, Öle und Düfte. Nach der Devise „Alles was gesund ist und gut tut“ vertreibt Th alhammer seine na- turreinen und ausnahmslos ös- terreichischen Produkte bei ver- schiedensten Märkten u. a. auch beim Andorfer Bauernmarkt. „Kurze Transportwege und wie- derverwendbare Behältnisse sind für uns wichtige Kriterien. Derzeit planen wir ein Geschäft vor Ort, in dem wir unsere Produkte ver- kaufen“, berichtet Th alhammer. S & B NATURPRODUKTE Bernhard Thalhammer stellt wohlduftende Zirben-Tierfi guren, Zirbenpolster und –schnaps selbst her. In seinem Sortiment fi ndet man auch hochwertige Na- • Andorfer Likörspezialitäten • Angels Natur- und Pfl egeprodukte, Andorf • Koppelstätter Bio-Lamm, Weide- gänse und -enten, Weilbach • Pramtaler Freilandputen und Wachteln, Familie Straßl, Andorf • Bäckerei Schwarzlmüller Brote und Gebäck, Kallham • Bio-Käserei Somann, Käsespezia- litäten, Esternberg • Biene Maier, Honigprodukte, Andorf • Familie Wallaberger, Gustino Strohschweine, Rottenbach • Haas Christoph, Fisch, Schnäpse, Beuschel, St. Roman • Thalhammer, Naturprodukte, Andorf • Gerhard Moser, Wildfl eisch, Esternberg DIE NÄCHSTEN TERMINE: • FR, 11. und 25. Jänner Volksfesthalle, Sportplatzstr. 10 4770 ANDORF, Info: 0664/430 42 58 Keine Angst vor dunklen Tagen – der Winterdepression ein Schnippchen schlagen ANDORF. Jetzt ist die Zeit, in der die Tage immer kürzer und die Nächte immer länger werden. Eine gemütliche Wohnung mit heimeligem Kerzenschimmer ver- mag zwar etwas Licht in das Grau zu bringen, aber für viele Leute trotzdem zu wenig. Ihnen fehlt das Sonnenlicht und die Gefahr einer Winterdepression steigt. Diese saisonale Krankheit beginnt meistens im Herbst oder Winter und endet im Frühjahr.Sie ist ge- kennzeichnet durch Energielosig- keit, Traurigkeit, vermehrtem Ap- petit auf Süßes und auch erhöhtes Schlafbedürfnis. Als Ursache wird eine Störung von Botenstoff en im Gehirn, die für geistige und körper- liche Fitness verantwortlich sind, vermutet. Diese Neurotransmit- ter brauchen ausreichend Licht, um gebildet zu werden. Sollte ei- nen das trübe Grau übermannen, so kann auch zu Mitteln aus der Pfl anzenheilkunde oder Homöo- pathie gegriff en werden. Johanniskraut: Diese einheimi- sche Pfl anze wurde schon von Pa- racelsus im Mittelalter für ihre an- tidepressive Wirkung geschätzt. Klinische Studien haben bewie- sen, dass das Johanniskraut genau jene Neurotransmitter vermehrt, die dem Körper im Winter fehlen.. Das Johanniskraut sollte über ei- nen längeren Zeitraum genom- men werden, weil die Wirkung erst allmählich eintritt. Passionsblume: Sie wirkt beruhi- gend auf die Nerven und auch auf das Herz und angstlösend. Sie ist ein idealer Partner für das Johan- niskraut, weil dessen Wirkung um den Faktor 10 erhöht wird. Das bedeutet, dass die Menge an Jo- hanniskraut bei gleichbleibender Wirkung reduziert werden kann und die Wechselwirkungen mini- miert werden können. Ignatia: Die Igantiusbohne ist ein bewährtes Mittel aus der Ho- möopathie, wenn es um Kummer und Stimmungsschwankungen geht. Passt gut für sensible Men- schen, die zu häufi gem Seufzen neigen, aber nicht getröstet wer- den wollen. Der Kummer kann hysterische Züge annehmen. Wärme bessert die Beschwerden. Pulsatilla: Die Patienten sind eher weinerlich, die Stimmung kann plötzlich ins Gegenteil umschla- gen; Personen, die sehr mütter- lich, sanft und familienverbunden sind. Sie brauchen viel Unterstüt- zung von den Menschen aus ih- rer Umgebung. Frische Luft und Kälte bessern die Beschwerden. Aurum metallicum: melancho- lische, hoff nungslose Grundstim- mung, die von Herzbeschwerden Mag. Isabel Lombardini und ihr Team stehen gerne für Beratungen zur Ver- fügung. begleitet werden kann. Für Men- schen mit großem Verantwor- tungsgefühl, die zu Selbstkritik neigen. Zorn und mürrische Zu- stände können auftreten. Besse- rung beim Warmwerden, durch Bewegung. Apotheke - Drogerie Mag. pharm. Isabel LOMBARDINI 4770 Andorf . Hauptstraße 20 Tel. 07766-2020 . Fax DW-30