TUHH Spektrum Mai 2016 - Page 45

Forschung 19 Weitere Informationen finden Sie unter: http://joom.ag/rncp Rakesh Kumar Zohra Sebouai gehörte als Hindu im Nordosten Indiens der von den Sikhs verfolgten religiösen Minderheit an. 1994 bat er mit 22 Jahren in Deutschland um politisches Asyl und arbeitete meist als Aushilfskraft in Restaurants. Seit der Trennung von seiner deutschen Frau 2007 ist er alleinerziehender Vater von zwei Töchtern, die inzwischen 15 und 16 Jahre alt sind. Im Reinigungsgewerbe hat es Kumar bis zum Vorarbeiter geschafft und in dieser Funktion ist er im Gebäude A tätig. Sein Verdienst trägt mit zum Lebensunterhalt bei und manchmal auch noch zu dem seiner verwitweten Mutter im Punjab. aus Tunesien lebt seit 1992 in Deutschland. Seit fünf Jahren putzt die 52-Jährige im Gebäude O. Sie hat zwei Söhne sowie eine Tochter, die noch die Schule besucht. Auch wenn in der Heimat die Luft wärmer und das Essen besser schmeckt, Arbeit findet sie dort keine und auch deshalb kommt eine Rückkehr nicht in Frage: Weder für sie noch ihren tunesischen Ehemann, der inzwischen Rentner, mehr als 40 Jahre in Hamburg gearbeitet hat.