The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Winter 2017 - Page 45

Abbildung 3: Landschaft der neuen IoT-Technologien Serverless Computing Mit Serverless Computing können IoT-Anbieter ihre Computeranforderungen nahtlos skalieren und erweiterte Funktionen bereitstellen, ohne dass sie in Ressourcen und Prozesse für traditionelle IT-Betriebsabläufe investieren müs- sen. Bei Serverless Computing sind gängige operative Tätigkeiten wie Patching, Aktualisierungen und Hostbestandsverwaltung nicht mehr notwendig. So werden Ressourcen für Produktverbesserungen und die Entwicklung von Fea- tures freigesetzt. Da eine Serverless-Umgebung kompakter ist, reduziert sich auch die Angriffsfläche für Sicherheitsbedrohungen. Die IoT-Anbieter können einen Teil der Verantwortung an die Cloud-Anbieter abgeben und auf deren umfassendes Sicherheits-Know-how, deren Überwachungsfunktionen und deren automatisierte Reaktionsressourcen zurückgreifen. Maschinelles Lernen Maschinelles Lernen findet auf der Ebene der Cloud-Plattform statt. Dieser Prozess bewirkt, dass Änderungen im Benutzerverhalten sich in allen Analysen widerspiegeln, und steigert die Qualität der Benutzerempfehlungen. Durch maschinelles Lernen verbessert sich das Benutzer-Feedback. Zudem erhöht sich die Sicherheit durch bessere Erkennung von Anomalien. IoT-Anbieter müssen permanent neue und sich weiterentwickelnde Technolo- gien evaluieren und effektiv einbinden, um ein herausragendes, spannendes und sicheres Benutzererlebnis bereitzustellen. Wenn sie dabei umsichtig vor- gehen, können sie zudem den Schutz der Daten des IoT-Benutzers, die Sicher- heit und gleichzeitig die Integrität und Relevanz der Benachrichtigungen sicherstellen. Serverless Computing kann den operativen Aufwand für IoT-An- bieter reduzieren. Die Analyse am Netzwerkrand sorgt für schnellere Empfeh- lungen mit höherer Qualität. Technologien für maschinelles Lernen steigern die Sicherheit und die Qualität der Empfehlungen für IoT-Benutzer. Vielseitigkeit der Plattform Alle wichtigen Public Cloud-Anbieter nutzen für Implementierungen ihre eige- nen IoT-Plattformen. Dadurch wollen sie sicherstellen, dass Know-how von vielen verschiedenen IoT-Anbietern gemeinsam genutzt werden kann, und den Technologieanteil minimieren, der für jedes IoT-Produkt auf dem Markt neu entwickelt werden muss. WINTER 2017 | THE DOPPLER | 43