The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Winter 2016 - Page 26

Ihr Leitfaden für Data Governance David Linthicum Unternehmen verlassen sich bei ihren Entscheidun- gen in zunehmendem Maße auf Daten. Damit wird das Risikomanagement für die Daten, die in Anwendun- gen, lokalen Einrichtungen und Clouds verarbeitet werden, immer wichtiger. Die Datenverantwortlichen müssen über diese rasant zunehmenden An­ for­ derungen unbedingt auf dem Laufenden bleiben. geschützt werden können. Zu den Hochrisikodaten gehören Sozialversicherungsnummern, Adressen und Kreditkarteninformationen. Gehen sie verloren oder werden sie kompromittiert, müssen die Kunden darüber informiert werden. Erfolgreiche Data Governance lässt sich mit Anwen- dungen erreichen, die von privaten lokalen Umge- bungen bis zu Public Cloud-Ressourcen reichen. Die Governance muss jedoch ein grundlegender Bestand- teil von Design und Implementierung sein, keine nachgelagerte Aufgabe. In jedem Unternehmen gibt es Personen unter- schiedlichen Rangs, die in verschiedener Weise auf Daten zugreifen. Eine solide Data-Governance-Stra- tegie umfasst eine Aufstellung dieser Entscheidungs- träger, die beinhaltet, auf welche Daten sie in wel- chem Zeitrahmen und mit welchen Tools zugreifen müssen. Dadurch kann ordnungsgemäß geplant wer- den, wie der Zugriff dieser Benutzer ermöglicht wird und dabei die entsprechenden Risiken unter Kont- rolle bleiben. Schlüsselkomponenten einer umfassen- den Data-Governance-Strategie Wert Machen Sie sich ein Bild davon, welchen Wert Daten haben – in Bezug auf die Kosten, die bei ihrer Gene- rierung oder ihrem Verlust anfallen, und auf den Mehrwert, der durch Analyse entsteht. Mithilfe die- ser Zahlen lassen sich Maßnahmen für den Schutz der Daten und die relativen Kosten für die Speiche- rung der Daten auf verschiedenen Plattformen bestimmen. Ort Verschaffen Sie sich einen Überblick, wo die Daten erstellt und gespeichert werden. Diese Informationen führen zu Maßnahmen, die für den Schutz der Daten im Ruhezustand und während der Übertragung erforderlich sind. Mit diesen Zahlen können Sie auch die besten Methoden für die Datenübertragung zwi- schen Sites für Analyse, Transformation und Integra- tion bestimmen. Risiko Sie müssen wissen, welches Risiko die Daten für Ihr Unternehmen darstellen, damit sie angemessen 24 | THE DOPPLER | WINTER 2016 Entscheider Richtigkeit Daten und die darauf basierenden Entscheidungen sind durch unterschiedliche Merkmale gekennzeich- net, z. B. Vollständigkeit, Aktualität, Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Für diese Daten müssen unbe- dingt geeignete Richtlinien existieren, mit denen die Qualität der Daten geregelt wird, die der Geschäfts- tätigkeit des Unternehmens zugrunde liegen. Nur so können Sie eingehende Daten ordnungsgemäß berei- nigen und die Richtigkeit der daraus gewonnenen Ergebnisse korrekt beurteilen. Best Practices Umgebung für eine Cloud-First- Sorgen Sie dafür, dass die Daten während ihrer Übertragung zwischen Systemen ihren Sicher- heitskontext behalten. Dadurch ermöglichen Sie Einheitlichkeit bei der Implementierung in verschiedenen Systemen, die Datenduplikate enthalten können.