The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Sommer 2017 - Page 60

Abbildung 1: Indeed.com zeigt Trends bei Stellenaus- schreibungen im Bereich des maschinellen Lernens und anderen aufstrebenden Bereichen. Andere Beispiele finden sich im Bereich der Arbeiter. Die selbstfahrende Technologie, an der die Hersteller jahrelang gefeilt haben, ist nun einsatzbereit. Das bedeutet nicht nur, dass wir in unsere Autos krabbeln und auf dem Heimweg vielleicht ein Nickerchen machen können, sondern auch, dass selbstfahrende Lastwagen und Taxis zur Norm werden. Gemäß einem neuen Bericht von Goldman Sachs kann dies verheerende Konsequenzen nach sich zie- hen. Wenn selbstfahrende Autos und Lastwagen dann endlich auf den Markt kommen, könnten 25.000 Arbeitsplätze pro Monat – oder 300.000 pro Jahr – in Amerikas Bus-, Taxi und Lkw-Industrie überflüssig werden. Im Jahr 2014 gab es rund 4 Millionen Kraft- fahrer in den USA, davon 3,1 Millionen in der Lkw-Branche. In Kombination mit der Tatsache, dass Unternehmen wie Uber und Tesla bereits daran arbeiten, eine selbstfahrende Güterverkehrstechno- logie zu entwickeln, bedeutet dies, dass Lkw-Fahrer die Hauptleidtragenden der vorhergesagten Arbeits- platzverluste wären. Aufgrund der großen Entfer- nungen und der hohen Anforderungen an die Arbeit ist das Lkw-Transportwesen ein vorrangiges Automatisierungsziel. Etwas beunruhigend ist, dass diejenigen, die Lastwa- gen und Taxis (oder Ubers) fahren, wahrscheinlich das Oberhaupt der Familie, also die Hauptverdiener, sind. Infolgedessen könnten viele Familien von 58 | THE DOPPLER | SOMMER 2017 staatlicher Hilfe abhängig gemacht werden, bis jene Arbeiter, die durch die selbstfahrende Technologie verdrängt wurden, wieder einen anderen beruflichen Weg einschlagen können, was mehr als ein Jahr dauern könnte. Andere, die von der Automatisierung und besonders der KI-basierten Automatisierung betroffen sind, sind Fabrikarbeiter, die im Laufe der Jahre durch die Robotertechnologie ersetzt wurden. Das ist in Fabri- ken zwar nichts Neues, aber selbst für die begrenzte Anzahl von Menschen, die zum Betrieb der Roboter notwendig sind, könnte dies jetzt ein Stellenabbau bedeuten, da die Fabriken von der 2.0 auf die 3.0 Robotertechnologie umsteigen und somit Menschen für die Wartung der Maschinen unnötig werden. In der Tat könnte KI in nur wenigen Jahren die „dunkle Fabrik“ ermöglichen, in der nur ein paar Leute in einer Kontrollkabine alles sind, was für einen großen Produktionsbetrieb benötigt wird. Wenn Sie denken, dass diejenigen, die in Rechenzen- tren arbeiten, einschließlich Cloud-Computing-Re- chenzentren, sichere Arbeitsplätze haben, liegen Sie falsch. Man denkt, dass in diesen beeindruckenden vierstöckigen fens ѕɱ͕Ցͼɿ|ݥ)ՙ镹ɕͥQ͕ٽѕѕ)ɉѕQͥ́ȁ͕ѕȁ́)ȁ镹1є͍ͥє)ɕɥɕ