The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Sommer 2017 - Page 48

Wie Mobilität die Entscheidung der Konsumenten verändert hat Think with Google Wenn Menschen einkaufen, ist ihr Smartphone inzwischen ihr bester Ratgeber und Assistent. Für den Ein- zelhandel stellt dies eine große Mög- lichkeit dar, in den Mikromomenten der Kunden präsent und hilfreich zu sein. Diese Einführung in eine fünf- teilige Serie zeigt die prägenden mobilen Trends in der Einzelhandels- branche auf und warum sie wichtig sind. Wenn wir eine Momentaufnahme des Einkaufserleb- nisses vor zehn Jahren machen würden, sähe die in etwas so aus: Auf der Suche nach Ideen und Inspirati- onen wäre ein Käufer entweder online gegangen, hätte einen Katalog durchstöbert oder wäre durch die Ladengänge spaziert. Im Geschäft würde ein Käu- fer mehr über ein Produkt erfahren und würde ent- weder zum Kassierer oder nach Hause gehen, um es online zu kaufen. Der Punkt ist, dass ein Käufer unab- hängig mit den Kanälen interagierte. Doch mit dem Aufkommen der Mobilität hat sich dieses Bild verändert. Obwohl man dieses Verhalten immer noch feststellen kann, gehen Käufer heute omnikanal vor: 6 von 10 Internetnutzern beginnen mit dem Einkauf auf einem Gerät, fahren mit diesem fort oder beenden den Ein- kauf über ein anderes Gerät, und 82 % der Smartpho- ne-Nutzer sagen, dass sie ihre Telefone für Käufe nutzen, die sie in einem Geschäft tätigen. Sie erhalten Ideen, suchen nach Informationen und treffen Ent- scheidungen – alles von ihrem Smartphone aus, jederzeit und überall. 46 | THE DOPPLER | SOMMER 2017 Wie das mobile Verbraucherverhalten die Einzelhandelstrends prägt Bedenken Sie Folgendes: Die Passantenfrequenz in Einzelhandelsgeschäften ist in den letzten fünf Jah- ren um 57 % zurückgegangen, aber der Wert jedes Besuchs hat sich fast verdreifacht. Was geschieht? Die Mobilität treibt den lokalen Handel an. Die Menschen nutzen ihre Smartphones, bevor sie sich auf den Weg in ein Geschäft machen – sie sam- meln Ideen, recherchieren nach Produkten und suchen dann nach lokalen Informationen. Kein Wun- der, dass sich die Suche nach „in meiner Nähe“ im vergangenen Jahr verdoppelt hat. Aber nicht nur das Recherchieren verändert das Ein- kaufsverhalten. Käufer kaufen auch auf ihren Mobil- geräten. Heute könnte eine Person eine Kaufent- scheidung über eine Tube Sonnencreme für ԁȰ)-ɄȀȁȁ!х͍(̸ȁ՘ɕMɕ)Ёȁɉаɕ́ͥ́Ё)!չȁɕͥȁMձɅ՘݅ѕа)Mա 5չɸ)UMЁiаͥٽȁ=Ё͍Ёٕȴ)ɥ)ɕٕɝմԀ񍭝)ȁѕ́镱́=ՙ)ЁݕѕȁԸYչɕ}Aɽ镹Ё)=ՙ镱əЃ)є)%͕ȁٽ5ЁɥM)1͍Ё͕əɕ镱)ȁͥ7ٝаȁɔ-չ͕Ёչ)ɕԁ͕Lԁ5аݥȁ)5ɽЁ镥͔5єٽ)%ѕѥͥ5͍ȁM)ȁɔєݕմ%ɵѥ+ȁ=єAɽխєȁѥ٥ѕԁɡѕ