The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Sommer 2016 - Page 57

Punkt 1: Beginnen Sie Ihr Cloud-Programm mit einer „Impfung“. Es dürfte nicht überraschen, dass nicht jeder in Ihrem Unternehmen ein sol- ches Cloud-Programm unterstützen wird. Tatsächlich sehen wir in fast jedem Unternehmen, mit dem wir zusammenarbeiten, immer wieder bewusste Widerstände und Blockaden gegen solche Programme. Ein Kollege, der auch auf dem Symposium sprach, bezeichnete diese Personen als „Viren“. Diese ein- prägsame Beschreibung könnte nicht treffender sein – Viren töten Cloud-Pro- jekte. Wenn Sie nicht in der Lage sind, sich gegen solche Viren zu „impfen“, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit für Ihr Programm gering. Was ist also die Lösung? Wie bei den meisten Problemen ist eine frühzeitige Intervention entscheidend. Wir haben festgestellt, dass die frühzeitige Zusam- menführung wichtiger Interessengruppen (im selben Raum) Ihr Unternehmen gegen Viren immunisiert und Blockaden vermeidet. Bei CTP nutzen wir hierfür einen strukturierten, dreitägigen Workshop, der als ersten Schritt in unserem Cloud Adoption Program (CAP) eine intensive Schulung von Führungskräfte vorsieht. Für die Teilnehmer wird der Workshop zur Achterbahnfahrt aus Ver- weigerung, Zorn, Kapitulation und Akzeptanz werden. Ihre Mitarbeiter werden es mit Angst, Unsicherheit und Zweifel über die Zukunft ihres Arbeitsplatzes zu tun bekommen. Als führendes Unternehmen beim Thema Cloud ist es Ihre Auf- gabe, diese Probleme direkt anzugehen und diese Ängste, Unsicherheiten und Zweifel zu beseitigen. Die Struktur des CAP-Workshops ist geradlinig – alle Entscheidungsträger, Meinungsbildner und anderen Beteiligten befinden sich drei volle Tage lang im selben Raum. Wir wissen, dass dies sehr zeitaufwändig werden kann! Die Umstellung auf die Cloud stellt aber auch keine geringe Investition dar. Es ist wirtschaftlich durchaus sinnvoll, kleinere Investitionen im Vorfeld zu tätigen, um später größere, kostspieligere Fehler zu vermeiden. An den meisten unse- rer CAP-Workshops nehmen in der Regel 25 bis 30 Personen pro Tag Teil, wobei die Teilnehmeranzahl je nach Thema variiert. Dies ist eine Liste der Rollen, die auf jeden Fall am Workshop teilnehmen sollten. • Führende Projektträger – Diese Personen sollten wenn möglich aus den unten genannten Gruppen oder aus der Unternehmensführung kommen, z. B. CTO, CIO und CEO. • Anwendungsverantwortliche – Geschäftsbereichs- oder Entwick- lungsteams. • Sicherheit – CISO, Personen aus dem Bereich Security Operations. • GRC – Experten aus den Bereichen Governance, Risiko und Compliance. • Finanzen – Experten aus den Bereichen Beschaffung, Risiko und Governance. • Lead-Architekten – Führungskräfte aus den Bereichen Cloud und Infrastruktur. • Datenbank – Leitende Datenbankadministratoren, Datenarchitekten. • Central IT Operations – Führungskräfte, Abteilungsleiter, Netzwerkspezialisten. Alle Beteiligten davon zu überzeugen, sich ganz oder teilweise in den CAP-Workshop einzubringen, ist definitiv eine Herausforderung. Aber diese Gruppen sind allesamt Voraussetzung für ein erfolgreiches Cloud-Programm. Alle Beteiligten auf eine Linie zu bringen, ist der wichtigste erste Schritt bei jeder größeren IT-Initiative, insbesondere bei der Cloud-Einführung. SOMMER 2016 | THE DOPPLER | 55