The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Sommer 2016 - Page 28

• Verbindung mit jeder Komponente des Systems für das Service-Performance-Management , einschließlich der Bereitstellung von Authentifizierung und Validierung
• Nutzung der Informationen von jeder Komponente , Bereitstellung dieser Informationen an das richtige Zielsystem und erstellen dieser Informationen für das Zielsystem
• Bewahrung hochleistungsfähiger Datenübertragungsraten , um sofort auf Warnhinweise und Antworten zur Serviceleistung reagieren zu können
• Protokollierung der gesamten Kommunikation mit aktuellen und künftigen Analysen
• Schnelle Wiederherstellung nach Kommunikationsfehlern , einschließlich Roll-Forward und Roll-Back
Performance Analytics Engine
Die Performance Analytics Engine ist eine „ verknüpfbare “ Softwarekomponente mit integrierten Analyseservices . Mithilfe dieser Analysen können Sie die Serviceleistung während der Produktion dynamisch verwalten . Die Performance Analytics Engine hat folgende Aufgaben :
• Bereitstellen von Echtzeit-Analyseservices zur Leistung aller verbundenen Services und Empfehlungen zu Änderungen in Bezug auf Schwellenwert , Kapazität oder Verhaltensweise . Wenn die Serviceleistung z . B . unter dem Schwellenwert liegt und der Agent einen Warnhinweis generiert , kann die Analytics Engine anhand der aktuellen Leistungsdaten des Service aus der Zeitreihen-Datenbank und des Profils aus dem Service-Repository automatische Maßnahmen festlegen . Die daraus resultierenden Maßnahmen könnten z . B . sein , die Cache- Größe der Datenbank dynamisch zu erhöhen , auf einen anderen Server umzuleiten oder eine Person zu benachrichtigen .
• Ad-hoc-Berichte zur Serviceleistung und zu Trends im Lauf der Zeit .
• Dynamisches Lernen bei der Erfassung von Daten , Verstehen von Ursache und Wirkung bei der Identifizierung und Beseitigung von Leistungsproblemen .
• Bereitstellen der Verwaltungskonsole und von APIs für die Integration mit anderen Systemmanagement-Konsolen .
Zeitreihen-Datenbank
Die Zeitreihen-Datenbank behandelt sowohl strukturierte als auch unstrukturierte komplexe Daten . In dieser Datenbank werden alle unformatierten Daten gespeichert , die zur Serviceleistung erfasst wurden . Dazu gehören Zeitpunkt , Servicereaktion , Datenbankreaktion , Latenzzeit im Netzwerk und andere Informationen , die im Leistungsprofil des Service verwendet werden könnten . Die Zeitreihen-Datenbank hat zwei wichtige Aufgaben :
• Speicherung riesiger Mengen von Zeitreihendaten zur aktiven Überwachung und Analyse der Leistung
• Aufzeichnung aller Leistungsprobleme ( z . B . Warnhinweise ) und zugehörigen Lösungen , damit das System beim nächsten Mal sofort reagieren kann
Management von Warnhinweisen
Das System für das Management von Warnhinweisen ist eine Software , die Services behandelt , die von den zugehörigen Agenten in einen Warnstatus versetzt wurden . So ist sichergestellt , dass die Warnhinweise entsprechend den vorgegebenen Richtlinien , die im Service-Repository gespeichert sind , behandelt werden . Dieses System hat folgende Aufgaben :
• Erfassen von Warnhinweisen , die über den Communications Manager von den Agenten übermittelt werden . In der Regel handelt es sich dabei um Warnhinweise , die von Services generiert werden , die außerhalb der Schwellenwerte liegen oder ganz ausfallen .
• Bewertung jedes Warnhinweises nach Schweregrad und Herstellen einer Verbindung zur Analytics Engine , um das Problem zu analysieren und mögliche automatische Korrekturmaßnahmen einzuleiten . Das System für das Management von Warnhinweisen generiert daraufhin Korrekturmaßnahmen , wenn es von der Analytics Engine dazu aufgefordert wird . Es können auch Personen benachrichtigt werden .
• Aufzeichnen aller Warnhinweise , einschließlich Ursache und Lösung , in der Zeitreihendatenbank , um künftige Analysen zu vereinfachen und den richtigen Weg zur Behebung künftiger Leistungsprobleme zu bestimmen .
• Nachverfolgung , um die Herkunft des Warnhinweises und anderer Services , die bei der Lösung des Problems berücksichtigt werden sollten , besser bestimmen zu können .
26 | THE DOPPLER | SOMMER 2016
• Verbindung mit jeder Komponente des Systems für das Service-Performance-Management, einschließlich der Bereitstellung von Authenti- fizierung und Validierung • Nutzung der Informationen von jeder Kompo- nente, Bereitstellung dieser Informationen an das richtige Zielsystem und erstellen dieser Informationen für das Zielsystem • Bewahrung hochleistungsfähiger Datenüber- tragungsraten, um sofort auf Warnhinweise und Antworten zur Serviceleistung reagieren zu können • Protokollierung der gesamten Kommunikation mit aktuellen und künftigen Analysen • Schnelle Wiederherstellung nach Kommunika- tionsfehlern, einschließlich Roll-Forward und Roll-Back Zeitreihen-Datenbank Die Zeitreihen-Datenbank behandelt sowohl struktu- rierte als auch unstrukturierte komplexe Daten. In dieser Datenbank werden alle unformatierten Daten gespeichert, die zur Serviceleistung erfasst wurden. Dazu gehören Zeitpunkt, Servicereaktion, Daten- bankre ѥ1ѕ镥Ё9ݕɬչɔ)%ɵѥ1չɽ́M٥)ٕݕЁݕɑٹѕiɕѕ)Ёݕݥѥՙ+$Mչɥͥȁ5ٽiɕ)ѕȁѥٕq݅չչ͔)1չ+$ՙ镥չȁ1չɽ踁)]ɹݕ͔չ՝ɥ3չ)Ё́Mѕѕ5ͽ)ɕɕ)Aəɵѥ́5Ёٽ]ɹݕ͕)Aəɵѥ́Ёyٕɭ)ɗpM݅ɕєЁѕɥѕ)͕͕٥̸5ѡ͕ȁ͕ٹM)M٥չɕȁAɽխѥ幅͍)ٕ݅ѕAəɵѥ́Ё)ՙ́Mѕȁ́5Ёٽ]ɹݕ͕)ЁM݅ɔM٥́аٽ)՝ɥѕ]ɹхٕ͕́)ɑMЁͥɝѕа́]ɹݕ͔)ɕٽɝIѱ)M٥Iͥѽ䁝ЁͥЁݕȴ)͕́MѕЁՙ+$ ɕѕٽ镥е͕͕٥́)1չȁٕɉչM٥́չ)չԃչ ՜՘Mݕ)ݕа-ЁȁYɡѕݕ͔])M٥չ踁չѕȁMݕ)ݕЁЁչȁЁ]ɹݕ)ɥаѥ́)ȁՕ1չ͑ѕ́M٥)ȁiɕѕչ́Aɽ́)M٥Iͥѽ䁅ѽѥ͍5|)ѱɅ́ɕձѥɕ)5}ٹѕ踁͕ )}ȁѕ幅͍ԁɣ١)՘ɕMٕȁյձѕȁ)Aͽԁɥѥ+$ ɥєȁM٥չչ)Qɕ́1՘ȁiи+$幅͍́1ɹȁəչٽ)ѕYѕٽUͅչ]ɭչ)ȁ%ѥ饕չչ ͕ѥչٽ)1չɽ+$ ɕѕȁY݅չͭͽչٽ)A%́ȁ%ѕɅѥЁɕ)Mѕе-ͽ(؁Q!=AA1HM=55H+$ə͕ٽ]ɹݕ͕ȁ) չѥ́5ȁٽѕ+ɵѕЁݕɑ%ȁIЁ́ͥ)մ]ɹݕ͔ٽM٥́)ɥЁݕɑ}ɡȁMݕݕє)ȁ聅͙+$ ݕչ́]ɹݕ͕́Mݔ)ɕɅչ!ѕȁYɉչ)ѥ́մ́Aɽԁͥ)ɕչٝѽѥ͍-ɕɵ|)ձѕ́Mѕȁ)5Ёٽ]ɹݕ͕ɥ)Ʌՙ-ɕɵ}ݕ́ٽ)ȁѥ́ԁՙɑЁݥɐ)ٹՍAͽɥѥЁݕɑ+$ՙ镥ȁ]ɹݕ͔͍})Uͅչ3չȁiɕѕ)մѥ͕ԁٕɕ)չɥѥ]ȁ չѥ)1չɽԁѥ+$9ٕəչմ!ɭչЁ́]ɹ)ݕ͕́չɕȁM٥̰ȁ3չ)́Aɽ́ͥѥЁݕɑͽѕ)͕ȁѥԁٹ