The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Frühjahr 2018 - Page 19

Ein präskriptiver Ansatz und Rahmen für eine erfolgreiche Cloud-Migration. Bei der Arbeit mit vielen Kunden in Hunderten von Projekten hören wir im Zusammenhang mit umfangreichen Migrationen ständig die gleichen Themen. Dies sind die Bereiche, mit denen unsere Kunden am meisten zu kämpfen haben: Skalierungs- und Geschwindigkeitsanforderungen für die Migration großer Anwendungsvolumen: Die meisten Unternehmen benötigen Monate, um zukünf- tige Architekturen für die Anwendungsbereitstellung zu erstellen und dann eine einzelne Anwendung zu migrieren. Wenn ein Unternehmen Hunderte von Anwen- dungen migrieren muss, stellt dies die Durchführbarkeit der Migration infrage. Mangelnde Transparenz im Hinblick auf Komplexitäten und Abhängigkeiten: Einen Anwendungsstack, in den Sie keinen Einblick haben, können Sie nicht migrieren. Unabhängig davon, ob dies auf eine unzureichende Dokumentation, veraltete oder übernommene Assets oder dezentrale Bereitstellungspraktiken zurückzuführen ist, kommt es häufig vor, dass Unternehmen keinen Einblick in Anwendungskomponenten, Konfigurationen und Abhängigkeiten haben. Ein Unternehmen kann eine Liste aller Assets und ihrer Details in einer CMDB haben, aber wie können Sie diese Assets, ihre Architekturmuster und Abhän- gigkeiten validieren, um zu bestimmen, welche Assets verschoben werden müssen und ob sie mit der Cloud-Zielplattform kompatibel sind? Eignung eines Migrationsansatzes: Wie bestimmen Sie den spezifischen Migrationsansatz für eine Anwendung (Rehost, Replatform, Refactor), und wel- che Anwendungen können Cloud-native Komponenten nutzen? Migrationssequenzierung und -durchführung: Wie bestimmen und berück- sichtigen Sie die richtige Sequenzierung und Konfigurationsänderungen für die verschiedenen Abhängigkeiten, und wie berücksichtigen Sie die während der Ausführungsphase erforderlichen Konfigurationsänderungen? Eine Konfi- gurationsänderung kann nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, aber eine Änderung außerhalb der Reihenfolge oder das Ausbleiben einer Änderung kann zu vielen Stunden oder sogar Tagen Fehlerbehebungsaufwand führen. Migration geschäftskritischer Anwendungen ohne Ausfallzeiten: Die meisten Unternehmen verfügen über geschäftskritische Anwendungen, die rund um die Uhr verfügbar sein müssen und bei denen große Datenmengen und Daten- ba