The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Frühjahr 2017 - Page 68

IoT für das Unternehmen: von Prototypen zur Implementierung in der Produktion Jeff Maynard Führungskräfte im Geschäfts- und Technologiebe- reich müssen klare Prozesse vorgeben, damit IoT-Lö- sungen sich vom Konzept zu einer implementierten und unterstützten Lösung weiterentwickeln. Das Internet der Dinge (IoT) ist eine dieser technologischen Wellen, die nicht nur aufregend sind und mit denen man gerne experimentiert, sondern die auch Angst einflößen – davor, sie zu verpassen. Das führt häufig dazu, was Scott Udell, VP of IoT Solutions bei CTP, „willkürliche IoT-Handlungen“ nennt, die häufig auftreten, wenn Unternehmen herauszufinden versuchen, was das für ihren Geschäftsbetrieb bedeutet. Während diese experimentelle Herangehensweise in der Regel gut für die Überprüfung von Konzepten oder Ideen ist (z. B. wie IoT ein Geschäftsproblem lösen kann oder wie damit Geschäftschancen außerhalb des direkten Kun- denstamms profitabel genutzt werden können), schaffen es viele Unternehmen nicht, von der Phase der Prototypen oder Machbarkeitsstudien (Proof of Con- cept) zu einer ausgewachsenen Implementierung überzugehen. Warum? Den meisten Betrieben gelingt es nicht, ein unternehmensgerechtes Enablement- und Deployment-Framework für diese experimentellen Prozesse zu entwi- ckeln. Dieses Framework sollte gemeinsam von Führungskräften im Geschäfts- und Technologiebereich erstellt werden und klare Prozesse vorgeben, damit IoT-Lösungen sich vom Konzept bis zu einer implementierten und unterstütz- ten Lösung weiterentwickeln können. Oftmals werden diese IoT-Experimente nur von einer Seite des Unternehmens unterstützt, entweder der technologi- schen (in der Mehrheit der Fälle) oder der geschäftlichen, selten jedoch von beiden. Daher wird IoT häufig so betrachtet, als ob es ganz der Verantwortung des Technologiebereichs unterliegt und keine direkte Verbindung mit einem Geschäftsproblem hat – bis zu einem späteren Zeitpunkt in seinem Lebenszy- klus, wenn der Technologiebereich die Lösung rechtfertigen muss, bevor fort- gefahren werden kann. Die IoT-Sandbox In den erfolgreichsten IoT-fähigen Unternehmen lässt sich eine klare gemein- same Verantwortung und ein gemeinsames Strategiemodell von Technologie- und Geschäftsbereich erkennen. Die entstehende IoT-„Sandbox“ basiert auf den Geschäfts- und Compliance-Anforderungen sowie den Produkten und 66 | THE DOPPLER | FRÜHJAHR 2017