The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Frühjahr 2016 - Page 61

Versionssteuerung Erstellung und Implementierung Funktionstests und sonstige Testreihen Bereitstellung und Change Management Abbildung 2: Das Ökosystem von DevOps-Tools Auswahl der Tools Die in Abbildung 2 aufgelisteten Tools gehören zum DevOps-Anwendungsmix und zu den hier behandel- ten Best Practices und Schritten. Da das umfangreiche Ökosystem von DevOps-Tools verwirrend sein kann, sollten Sie sich auf die benö- tigten Kategorien und Funktionen konzentrieren. Kategorien von DevOps-Tools Die wichtigsten Kategorien von Tools sind: • Versionssteuerung: Tools zur Verfolgung von Softwareversionen nach ihrer Freigabe, manuell oder automatisch. Dazu gehört die Nummerie- rung der Versionen sowie die Verfolgung der Konfiguration und aller eventuell vorhandenen Umgebungsabhängigkeiten, z. B. Typ, Hersteller und Version der Datenbank, Angaben zum Be- triebssystem und Art der benötigten physischen oder virtuellen Server. Die Tools dieser Kategorie sind mit Change Management-Tools verwandt. • Erstellung und Implementierung: Tools zur automatisierten Erstellung und Implementierung von Software im Verlauf des DevOps-Prozesses, einschließlich kontinuierlicher Entwicklung und kontinuierlicher Integration. • Funktionstests und sonstige Testreihen: Tools für automatisiertes Testen gemäß den oben erläuterten Best Practices. Die Testtools sollten integrierte Einheiten-, Leistungs- und Sicher- heitstestservices beinhalten. Ziel ist eine durch- gängige End-to-End-Automatisierung. • Bereitstellung und Change Management: Tools zur Bereitstellung der für die Implementierung der Software erforderlichen Plattformen sowie zur Überwachung und Protokollierung von Än- derungen an der Konfiguration, den Daten oder der Software. Diese Tools sorgen dafür, dass Sie das System nach alle eventuellen Vorfällen wie- der in einen stabilen Zustand bringen können. Auflösen der Komplexität Die Auswahl der richtigen Tools für DevOps ist ein komplexes Unterfangen, insbesondere, weil die Tools neu und den Entwicklungsabteilungen von Unternehmen noch wenig vertraut sind. Wenn Sie jedoch den hier beschriebenen Schritten folgen und sich an den Zielen von DevOps als Konzept ori- entieren, dürften Sie auf der sicheren Seite sein. Bedenken Sie die Veränderungen, die in den nächs- ten Jahren immer wieder auf Ihr Unternehmen zukommen werden, und stellen Sie regelmäßig Neubewertungen an, welche Tools gut funktionie- ren und was verbessert werden muss. Richten Sie eine Laborumgebung ein, in der Sie die Vorteile der verschiedenen Tools ausprobieren und damit experimentieren können, wie Sie Ihre DevOps-Ver- fahren verbessern. Die ständige Beobachtung der DevOps-Betriebsprozesse ist eine langfristige Notwendigkeit. D aher ist es wichtig, jetzt entspre- chende Planungen zu entwickeln und die richtige Toolauswahl zu treffen. FRÜHJAHR 2016 | THE DOPPLER | 59