The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Frühjahr 2016 - Page 36

Im Jahr 1930 hatte ein Bauer 10 Menschen zu ernähren. Heute kommen auf einen Landwirt 155 zu ernährende Menschen. Und 2050 wird ein Landwirt die Nahrung für 250 Menschen produzieren müssen. Zur Deckung des explodierenden Bedarfs nutzt Land O’Lakes, globaler Marktfüh- rer für Präzisionslandwirtschaft, moderne Cloud-Technologien, die den Acker- bau revolutionieren. Der Erfolg des Bauern hängt von den richtigen Entscheidungen ab Vom richtigen Zeitpunkt für die Aussaat bis zur optimalen Bewässerung und Düngung – Landwirte stehen vor einer nicht enden wollenden Kette von notwen- digen Entscheidungen. Teddy Bekele, VP IT bei Land O’Lakes, erläutert: „Die meisten Landwirte müssen während des Anbauzyklus bis zur Ernte etwa 40 wich- tige Entscheidungen treffen. Diese 40 unterteilen sich in 200 kleinere Entschei- dungspunkte, die alle Einfluss auf den Ernteerfolg haben.“ Traditionell haben die Bauern ihre Entscheidungen weitgehend aus der Intuition heraus getroffen. In der heutigen Zeit, wo Technologien wie Cloud, IoT und Big Data die effiziente Erfassung, Verarbeitung und Analyse von Daten aus mehreren Quellen gleichzeitig ermöglichen, können Landwirte jedoch auf die Echtzeitdaten zurückgreifen, die sie für faktenbasierte Entscheidungen benötigen. Besser Anbauentscheidungen bedeuten ergiebigere Ernten mit weniger Ressourcen. Mehr Münder, weniger Ressourcen Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wird die Weltbevölkerung im Jahr 2050 die Schwelle von 10 Milliarden Menschen erreichen. Laut derselben Studie wird schon 2030 der weltweite Wasserbedarf um 40 % höher liegen als das ver- fügbare Angebot. Angesichts der Knappheit von Wasser, nutzbaren Anbauflächen und anderen Ressourcen wird die Fähigkeit des Landwirts zur nachhaltigen Ver- besserung seiner Erträge zum entscheidenden Faktor für die Ernährung künfti- ger Generationen. Land O’Lakes investiert Millionenbeträge in die Agrartechnologie, um Bauern zu helfen, mehr Nahrungsmittel mit weniger Ressourcen und geringerer Umweltbelas- tung zu produzieren. 34 | THE DOPPLER | FRÜHJAHR 2016