The Doppler Quarterly (DEUTSCHE) Frühjahr 2016 - Page 28

TEIL 2 Datenerfassung im IoT Von Joey Jablonski IoT-Plattformen unterscheiden sich von den meisten Datenerfassungssystemen durch die enorm breite Streuung von Sensoren sowie mobilen und anderen verbundenen Geräten. Somit müssen IoT-Systeme in der Lage sein, Informationen aus unzähligen Quellen sicher und zuverlässig zu empfangen und zugleich die erfassten Daten kontinuierlich zu verarbeiten, um Empfehlungen zu geben und Entscheidungen zu unterstützen. IoT-Plattformen umspannen zahlrei- che verschiedene Standorte, Netzwerke und Verbin- dungsmethoden und müssen transparente Sicher- heit über all diese Medien hinweg gewährleisten. rungen aller Anwendungen. Wenn sich einzelne Komponenten der IoT-Umgebung weiterentwickeln, müssen sie ersetzt werden können, ohne Ausfallzei- ten zu verursachen. Angesichts des ständigen Wan- dels, dem IoT-Umgebungen unterworfen sind, müs- sen die Softwareentwickler sicherstellen, dass alle Anwendungskomponenten von der Datenerfassung über die Analyse bis zu Präsentation nahtlos im lau- fenden Betrieb austauschbar sind. Die Ansprüche der Kunden im Hinblick auf Produktivzeit und Aus- fallsicherheit der Plattformen, die sie täglich nutzen, sind heutzutage sehr hoch. Erfolgreiche IoT-Plattformen müssen hoch flexibel sein, um Daten aus einem wachsenden und sich ständig verändernden Universum von Geräten aufnehmen zu können. Flexibilität der Anwendungskomponenten Die bestehenden IoT-Implementierungen stellen ein Bündel aus sich in ständiger Entwicklung befindli- chen Technologien, Quellen und Analyseplattformen dar. Neben der zentralen Plattform für die Daten- übertragung und -analyse gehören auch die mit der Plattform verbundenen Geräte dazu. Mit Technolo- gien wie Google Pub/Sub erhalten Entwickler einen einheitlichen, gemeinsam genutzten und durchsatz- starken Service für die Kommunikationsanforde- 26 | THE DOPPLER | FRÜHJAHR 2016 Dank Pub/Sub-Technologie bietet die Google Cloud Platform viel Flexibilität beim Erstellen einer IoT-Plattform. Mit Google Pub/Sub können Ent- wickler zwischen Anwendungen Kommunikations- pfade zur Übertragung von Informationen an einen gemeinsamen logischen Speicherort erstellen. Andere Anwendungskomponenten können die sie betreffenden „Themen“ abonnieren und erhalten dann entsprechende Nachrichten dazu.