Bauchglück August - Page 2

Schon gleich zu Beginn der Schwangerschaft kann man spüren, wie es ist, die gewohnte Kontrolle zu verlieren, welch turbulente Reise eine Schwangerschaft ist. Ein äußerst verwirrendes Gefühl, wenn man sich plötzlich selbst nicht mehr wiedererkennt. Aber gerade das zeigt ja, dass es eben nicht business-as-usual ist, sondern dass die Entstehung des Lebens so großartig und umfassend ist, dass vieles dabei auf den Kopf gestellt wird. Immerhin entsteht gerade ein völlig neues Leben. Keine Kleinigkeit. Und deswegen ist es auch völlig in Ordnung, das nicht wie eine Kleinigkeit zu behandeln. Es ist das Wunder des Lebens. Und somit hat es überhaupt nichts mit krankfeiern oder "sich anstellen" zu tun, wenn man in dieser Phase auch mal kürzer treten muss, mehr Ruhepausen braucht. Es ist nötig. Und es hilft, immer wieder neue Stabilität zu finden und sich immer weiter an die Veränderungen anzupassen. Wer ganz tief hinein fühlt, kann auch diesem Wunder ganz nah sein und die unbändige Freude empfinden, die mit diesem neuen Leben einhergeht - auch wenn es manchmal anstrengend ist.

Die Schwangerschaft ist eine Einladung zur gesunden Innenschau. Nicht zum Sorgen belastendem Grübeln und auch nicht nur, um sich über all die neue Themen zu informieren - vieles kannst du lernen, indem du die Augen offen hältst, was dir gut tut. Stressendes das nicht zwingend ist, kommt beiseite, macht Platz für Wohltuenderes. Und das ist am Anfang der Schwangerschaft auch das zusätzliche Schläfchen.

Nora Amala Buggdoll

Schwangerschaftsbegleiterin

Herausgeberin BAUCHGLÜCK

www.rund-und-gluecklich.de

Nora Amala Bugdoll

EDITORIAL

Wunderbarer

Wandel

2

Guter Hoffnung

In seinem Kokon ist das Ungeborene ein Quell von Freude und Verheissung. Mit sanften Bewegungen weckt es die Sehnsucht seiner Mutter,es schenkt ihr Träume voller Symbolkraft. Neun Monate des Wartens werden für Körper und Geist zur Vorbereitungszeit auf das völlig neue Leben als Mutter. Ob Sie essen ,atmen oder sich bewegen: Sie tun es stellvertretend für ein anderes Wesen."

Deborah Jackson