Klartext Oktober 2013

Unterschriftsbogen beigelegt SVP-Klartext Die Zeitung der Schweizerischen Volkspartei 1:12-Initiative 5 AZB 3001 Bern - Preis Fr. 35.- jährlich - erscheint monatlich - 55 000 Expl. - www.svp.ch - klartext@svp.ch - Oktober 2013 Die 1:12-Initiative ist ein gefährlicher sozialpolitischer Bumerang. Initiative „gegen Masseneinwanderung“ 6-7 Das Parlament hat die Initiative abgelehnt. Jetzt kann das Volk entscheiden. Herbstsession 10-11 Die Schweiz wurde bei vielen Geschäften einmal mehr im Stich gelassen. F Mehr als eine Druckerei. Dietschi AG Druck&Medien | Ziegelfeldstrasse 60 | 4601 Olten Telefon 062 205 75 75 | Telefax 062 205 75 00 www.dietschi.ch | info@dietschi.ch amilien mit Kindern tragen eine grosse Verantwortung, die mit viel Freude, aber auch mit beträchtlicher Arbeit und mit Verzicht verbunden ist. Die Steuerbelastung für Familien hat entsprechend gerecht zu sein und darf nicht einzelne Familien oder bestimmte Familienformen benachteiligen. Im Jahr 2009 hat das eidgenössische Parlament Betreuungsabzüge und damit Steuererleichterungen für jene Familien beschlossen, die ihre Kinder fremd und gegen Bezahlung betreuen lassen. Das ist zu begrüssen. Familien, die ihre Kinder selber betreuen, wurden jedoch von diesem Steuerabzug ausgeschlossen. Ausgeschlossen sind auch Eltern, die sich für die Eigenbetreuung in Form einer Reduktion des Arbeitspensums entschieden haben oder Familien, welche eine Kinderbetreuung durch Grosseltern oder Nachbarn eingerichtet haben. Die Familieninitiative über die wir am 24. November abstimmen will diese stossende Ungerechtigkeit beseitigen und damit die Vielfalt und Wahlfreiheit der Familienmodelle bewahren. Bestellen Sie noch heute diese Plakate und hängen sie ab Mitte Oktober auf. Danke.