divingEurope 3|2017 - Page 91

divingEurope 3|2017 es denn so „unde“ war, tönt es oft: „Huere guet“ oder „Sau geil gsi“. Keine Sorge, man hat es hier nicht mit dem Jargon des sexorientierten Gewerbes vom Rotlichtmilieu zu tun, sondern das sind die ersten gegensei- tigen und mundartgerechten Mitteilungen im üblichen Stil wirklich anständiger Bürger und Bürgerinnen. Das ist Ausdruck der totalen Begeisterung, wenn alles wirklich schön war und sie glücklich aus den Fluten steigen. Geben wir die maximale Punkt- zahl für einen Tauchgang, spre- chen wir in Neudeutsch von ei- nem Super Top-Spot. Unsere Nachbarn reden dann von „Me- ga-Huere-geil-gsi“, das muss man schon wissen. Wenn das kommt, ziehen sie sich ganz schnell an und hüpfen rein, um nichts zu verpassen. Ist man alleine unterwegs, auch keine Sorge. Die Eidgenossen haben ein Motto, das wirklich sehr viele beherzigen: „Einer für alle, alle für einen“ und so ist es eine Selbstverständlich- keit, dass man sich einer Grup- pe anschließen kann und nicht solo unter den Wellen rumdüm- peln muss. Ausrüstungsmäßig müssen Sie sich um keinen von denen Ge- danken machen: der ansonsten als sparsam bekannte Schwei- zer hat sicherheitstechnisch alles mit, hat meist Top-Equip- ment und es wird nicht wie bei uns zu lande oftmals auf Euro-Schmalspur gekleckert. Lust geweckt auf Schweizer Werde i.a.c. Tauchlehrer und profitiere von einem weltweiten Netzwerk umfangreicher und professioneller Service faire & stabile Kostenstruktur mehrsprachiges & multimediales Lehrmaterial hauseigene Touristik bringt dich an die besten Tauchspots der Welt weltweite Anerkennung durch ISO, EUF, RSTC und der CMAS Crossover nloses Infopaket Fordere dein koste an! dem h eine E-Mail mit Sende dazu einfac aktdaten nt Ko en in und de Betreff "Infopaket“ e oder an info@diveiac.d . ter: 0201 670049 un an h fac ruf uns ein 91