divingEurope 3|2017 - Page 110

divingEurope 3|2017 Fotomotiv zum nächsten. Für mich am imposantesten sind die Welse, die sich tagsüber in den mit Wandermuscheln ausgeschmückten Höhlen oder zwischen den Bäumen aufhal- ten. UW-Landschaft kurz vor der Zollbrücke Nach 90 spannenden Minuten reicht es mir – nicht nur ich, son- dern auch mein Blitz hängt in den Seilen. Ständig kreuz und quer, hoch und runter, flussab- und aufwärts durch die vielen Motive lähmt die Knochen und eine Pause auf der Wiese ist zunächst ein Muss. Mein Guide fragt erst einmal furztrocken: “Gibt’s ebbis z`me- ckere?“ – ich antworte flapsig und mit Augenzwinkern „alles Schissdräck gsi“. So langsam lern‘s auch ich. Vorige Doppelseite: Alles im Fluss, sagen Hinweistafel und Fotograf. Darunter Breitkop- faal, Wels, Hecht, Spitzkopfaal in Muschelbank, Barsch und Schnecke (von li. ob. nach u.) Info Beste Jahreszeit Sommer und Herbst Anfahrt von Schaffhausen Richtung Süden nach Altenburg, dann nach Rheinau Parken 47° 38`53,95“ N, 8 °36`16.05“E Höhe 354 m Wichtig zu wissen Wer im Rhein tauchen will, muss sich vorher genau 108 schlau machen. Denn es gibt einige Problematiken: Schiff- fahrt, Bewilligungen, Ein- und Ausstiege, spezielle Gefahren wie natürliche und künstliche Hindernisse, Flaggensetzen. Unwissenheit schützt übri- gens vor Strafe nicht. Tiefe: maximal 11 m, Schwierigkeit: leicht, Sichtweite: etwa 6-10 m Strömung: nur bei schwa- cher Strömung tauchen Kontakt Tauchsport Käser Zürich AG www.tauchsport-kaeser.ch andre@tauchsport-kaeser.ch Tel: +41/79/2271491 Scuba Viva Winterthur www.scubaviva.ch info@scubaviva.ch Tel: +41/52/2222228 Gemeinde Rheinau www.rheinau.ch gemeinde@rheinau.ch Tel: +41/52/3054082