divingEurope 2|2017 - Page 33

divingEurope 2|2017 misst zwischen 52 und 56 Meter Tiefe. Deshalb können sich an ihr in der Panosini Bay nur er- fahrene 3-Sterne-Taucher ver- senken und dies völlig zu recht. Mit viel Anschauungsmaterial werden wir zuvor in der Basis gebrieft, die genauen Tauch- und Dekozeiten festgelegt, die nötigen Sicherheitsvorkehrun- gen besprochen. Heute machen wir „nur“ diesen einen Abstieg. Das Meer liegt wie ein Spiegel vor uns, die Anfahrt ist kurz, ge- rade mal um die drei Kilometer nördlich von der Basis. Kostas hat keine Mühe, das Wrack mit den modernen Navigationsge- räten zu finden. Ein Anker wird geworfen, eine Boje am Seil befestigt. Nochmals Check und das Wichtigste in Kurzform, dann zügig ab durch ein Meer von Sonnenstrahlen. Ab etwa 25 Meter kann man die fliegen- de Wellblechkiste bereits er- kennen, die aber völlig von Fi- schernetzen eingehüllt ist. Die Zeit scheint hier unten einge- froren zu sein und das bei Was- sertemperaturen von 20 Grad. Das fliegende, dreimotorige Denkmal hat allerdings nicht nur von der Tiefe und den gefährli- chen Netzen ein Handicap, es liegt auch auf dem Rücken – auf Neudeutsch: upside down. Die Unterseite der Flügel ist durch verschiedene Schwäm- me ein Feuerwerk von Farben. Der fast rechteckige und knapp 19 Meter lange Rumpf ist ebenfalls fast völlig von die- ser Spezies besetzt und in ei- nem wirklich guten Zustand. Durch die Fensteröffnungen Adrenalin im Atlantik Highlights der Azoren Faial Sternstraße 19 · 37083 Göttingen Telefon 0551 63451340 info@belugareisen.de www.belugareisen.de Santa Maria All You Can Dive 33