divingEurope 2|2017 - Page 14

divingEurope 2|2017 viel bekannteren Inseln Pat- mos und Kalymnos sind nörd- lich und südlich von Leros, die Inseln Kos und Rhodos liegen nochmals einen Schlag weiter. So weit – so gut. Kleiner Exkurs in die Ge- schichte, damit man den ma- rinen Friedhof versteht: frühe Bewohner waren zum Beispiel die Karer, Phönizier und Kreter, nach den Persischen Kriegen gehörte die Insel zum Athener Bund, Julius Caesar war auf ei- ner Nachbarinsel in Gefangen- schaft und in der Byzanz trieb sich Konstantin der Große hier herum. Viele Jahrhunderte spä- ter war Leros in italienischem Besitz und wurde 1923 zu ei- nem reinen Waffenlager um- funktioniert. Viele militärische Einrichtungen wurden gebaut, es war ein bekannter Militär- stützpunkt im Mittelmeerraum. Die Hauptstadt Lakki mit ihre großen Bucht, einem Naturha- fen, wurde zu einem gewalti- Alles bei einem Tauchgang gesehen: Mittelmeermuräne, eine alte Pistole aus dem 2. Weltkrieg und einen fotoge- nen Zapfenschwamm (von ob. nach u.) 14